TSG Biskirchen - SF Katzenfurt 3:0

TSG Biskirchen - SF Katzenfurt 3:0

Schwache Leistung sorgt für verdientes Ausscheiden aus dem Turnier

Montag, 06 Juli 2015
Mit der bislang schwächsten Turnierleistung haben sich die Sportfreunde Katzenfurt vom Wochenturnier der SG Ulmtal verabschiedet. Im zweiten Spiel des Abends hätte man bei einem Sieg oder Unentschieden das Spiel um Platz 3 erreicht. Bereits nach 90 Sekunden wurde Cem Gündüz an der Außenlinie gefoult. Im Nachsetzen konnte Philip Eckhard den von Marius Löhr getretenen Freistoss vom 5er-Eck aufs Tor bringen. Der Schuss wurde jedoch sicher vom Biskirchener Torsteher gehalten. Die ersten 15 Minuten der Partie wurden von vielen Ballverlusten und Fehlpässen auf beiden Seiten geprägt. Mit zunehmender Spieldauer kamen vermehrt gefährliche Angriffe über die linke Biskirchener Außenbahn. Philipp Stückrath wusste es immer wieder die Katzenfurter Abwehr unter Druck zu setzen. Nach 29 Minuten war es dann soweit. Ein langer Ball aus der Biskirchener Defensive schickte Stückrath auf die Reise und dieser umkurvte mit Ball den herauslaufenden Katzenfurter Torhüter und schob sicher zum 0 zu 1 ins Netz ein. Nach dem Pausentee hieß es für Katzenfurt noch einmal den Turbo zünden und versuchen das Spiel positiv zu gestalten. Leider wurde man in Minute 45 kalt erwischt. Peter Schneider schob aus kurzer Distanz sicher zum 0 zu 2 ein. Die Abwehrreihe schaute bei einer weiteren Torchance durch Biskirchen nur zu und konnte sich bei Häde bedanken, dass es zu diesem Zeitpunkt noch nicht höher stand. In den letzten 10 Minuten wurde die Partie von Katzenfurt härter geführt, was zur Folge hatte, dass die Katzenfurter Mannschaft lediglich bei den Gelben Karten punktete. Spielminute 58 brachte den 0 zu 3 Endstand durch einen wunderschön getretenen Freistoss der Biskirchener. Direkt nach Wiederanpfiff kam die einzige gefährliche Torchance für unser Team. Tim Häde legte einen langen Ball von Marius Löhr im 5 Meter Raum quer auf Philip Eckhard, doch dieser scheiterte aus kurzer Distanz am Aluminium. Zu viele Ballverluste durch die Mitte und zu wenig druckvolle Angriffe über die Außenbahn sind das Fazit dieser Partie. Nun heißt es in den kommenden Wochen gut zu trainieren und als Einheit sich in den weiteren Testspielen auf den ersten Punktspielgegner aus Blasbach vorzubereiten.
4.8/5 Bewertung (6 Stimmen)

fussball.de

weiter zu fussball.de